501

Aus GZSZ Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Folge 501 vom 27. Mai 1994

Handlung[Bearbeiten]

Nachdem der maskierte Mann in der Nacht in die Motorradwerkstatt eingebrochen ist, stürzt sich der wach gewordene Peter auf den vermeintlichen Einbrecher und überwältigt ihn, in dem er den Polizeigriff anwendet. Auf dem Boden liegend erklärt er Peter, dass er von Heiko eingestellt wurde und sogar einen Schlüssel für die Werkstatt bekommen hat. Peter glaubt kein Wort und setzt Tom an die Luft. Tom kreuzt bei Heiko auf und ist sauer auf ihn. Heiko entschuldigt sich, dass er die Sache verschwitzt hat. Er wird umgehend mit Peter darüber sprechen. Allerdings endet das Gespräch mit Peter in einem Streit. Heiko gibt gegenüber Tom zu, dass er in letzter Zeit vieles über Peters Kopf hinweg entschieden hat. Als Tom erneut in die Werkstatt kommt, ist keiner da. Ein Kunde möchte sein Motorrad abholen und ist sauer, weil es noch nicht fertig ist. Tom verweist darauf, dass der Mitarbeiter beim Zahnarzt ist. Er legt selber Hand an und baut das Motorrad selbst wieder zusammen. Als die Maschine fertig ist, kommt Peter herein. Er spielt bei der Geschichte mit dem Zahnarzt mit. Zufrieden fährt der Kunde wieder weg. Peter ist zufrieden und stellt Tom ein. Darauf stoßen sie gemeinsam mit eine Flasche Bier an.

Manjou hört im Klassenraum zu, wie sich ihre Mitschülerinen über Kilian unterhalten. Susanne meint, dass man mal Siggis Bar gründlich desinfizieren sollte. Manjou macht ihren Mitschülern klar, dass sie Kilian erzählt hat, warum seine Schüler nicht zum Termin gekommen sind und hinter seinem Rücken erzählen, er habe AIDS. Damit handelt sich Manjou großen Ärger bei ihren Mitschülern ein. Aber im Laufe der Diskussion stellen sich die Mitschüler auf ihrer Seite. Damit ist eine Mitschülerin ziemlich allein mit ihrer Meinung. Kilian sitzt während der Pause allein im Klassenraum, bis Elisabeth den Raum betritt. Kilian ist immer noch schlecht gelaunt, weil seine Schüler nicht zum Treffen erschienen sind und sich das Maul über ihn zerreißen. Er isst gerade einen Apfel, von dem Elisabeth mal abbeißen soll. Sie lehnt ab, weil sie angeblich schon ein Brot gegessen hat. Er macht ihr klar, dass er kein AIDS hat. Von nun an übernimmt Elisabeth den Unterricht von Kilian. Dabei wird sie konkteter. Er hatte in der Pause einen Nervenzusammenbruch. Elisabeth stellt ihre Mitschüler zur Rede. Kurz darauf spricht sie noch einmal mit Kilian. Sie teilt ihm mit, dass sich alles geklärt hat und er seine Entscheidung noch mal überdenken soll. Er möchte nicht in einer Klasse unterrichten, die gegen ihn mauert. Elisabeth organisiert noch einmal ein Treffen in Siggis Bar. Kilian nimmt dieses Treffen wahr und versöhnt sich mit seinen Schülern.

Ein Kunde reklamiert bei André ein Brot, was längst abgelaufen ist. Er will sein Geld zurück. Aber André gibt vor, das Geld längst zur Bank geschafft zu haben und seitdem nichts mehr eingenommen zu haben. Der Kunde verschwindet. Kündigt aber vorher noch an, dass er sich nicht so einfach besenftigen lassen wird. André kommt von seinen Schulden nicht mehr runter. Elke macht ihm klar, dagegen etwas zu tun. Später besucht Elke André im Laden. Er hatte sich unter der Kassentheke versteckt. Er ist überfallen worden.

Michael ist sauer und lässt seine schlechte Laune an Elke aus. Er ist immer noch damit beschäftigt, den Tod von Iris zu verarbeiten. Er ordnet an, dass sie endlich die Rechnung für André fertig machen soll. Sie rügt Anré wegen der Krankenbeiträge und wird ihn nicht so einfach davon kommen lassen. Dann macht sich Elke auf den Weg zur Praxis, weil Michael sie am Telefon zu ihm gebeten hat. In der Praxis entschuldigt sich Michael für sein Verhalten und möchte mit Elke einen Kaffee trinken gehen.

Orte[Bearbeiten]


- 1000 - 100 - 10 vorige 5 Folgen diese folgende 5 Folgen + 10 + 100 + 1000
--- 401 491 496 497 498 499 500 501 502 503 504 505 506 511 601 1501




|
80553647ba7845d6b99786b69438590c