Sarah Tkotsch

Aus GZSZ Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sarah Tkotsch
Sarah Tkotsch


Schauspielerin,Sängerin

Name Sarah Tkotsch
Geburtstag 2.02.1988 in Köthen

Geschwister Sina Tkotsch


Wohnort Berlin


Agentur Fehrecke
Rolle bei GZSZ Lucy Cöster
Dabei seit 3862
Bis 4563

Sarah Tkotsch wurde am 2.02.1988 in Köthen geboren. Sie ist von der Nationalität her deutsch und spielt seit Folge 3862 vom 08. November 2007 die Rolle Lucy Cöster bei GZSZ. Sarah Tkotsch ist in Folge 4563 vom 02. September 2010 bei Gute Zeiten, Schlechte Zeiten ausgestiegen.




Ihre Schwester Sina Tkotsch ist auch eine erfolgreiche Schauspielerin. Durch sie erlangte Sarah den Beruf als Schauspielerin. Sie wurde auf einem Casting, wo sie eigentlich nur ihre Schwester begleiten sollte, entdeckt. Für Ihren Schulabschluss besuchte Sie das Pasteur-Gymnasium in Berlin. Seit dem 24.April 2008 hat Sarah den Führerschein.

Werdegang

Bereits mit 12 Jahren sammelte Sarah Tkotsch die ersten Filmerfahrungen, denn im Jahr 2002 spielte sie die Rolle "Steffi" in der Kinderserie "Spuk am Tor der Zeit". Ein Jahr später konnte man Sarah in Wolfgang Beckers Kinofilm "Good Bye Lenin" mit ihrem Auftritt als Mitglied des Pionierchors sehen. Im Jahr 2005 spielte sie erstmals eine Rolle in einem TATORT-Spielfilm - Sarah spielte die Tochter "Claudia" des Wiener TATORT-Kommissars "Moritz Eisner" (Harald Krassnitzer). Insgesamt spielte sie in 9 TATORT-Produktionen mit. Weiterhin drehte Sarah in 2005 während ihrer Schulzeit vier Folgen der RTL-Kultserie "Hinter Gittern" in der Rolle der "Jana Wellmann".

Sarah schafft es, die verschiedenen Welten des Schauspiel-Genres zu vereinen - so spielt sie neben dem TATORT und Hinter Gittern, auch von August 2007 bis September 2010 in der RTL-Soap "Gute Zeiten – Schlechte Zeiten" die Rolle des Gothic-Girls "Lucy Cöster". 2011 spielte sie neben Axel Stein im Film "Rookie - Fast platt" mit.

In 2012 konnte sich Sarah einen großen Herzenswunsch erfüllen: Sie drehte an der Seite von Hans Sigl "Der Bergdoktor". Hier spielte sie eine 17-jährige Leukämiekranke. Wie sie selbst sagt: Eine der anspruchsvollsten Rollen ihres bisherigen Lebens.

Seit Ende Januar 2014 dreht Sarah nun bei der Serie "In aller Freundschaft". Sarah gehört zum Hauptcast der Serie und spielt die Rolle der Krankenschwester "Julia Weiß".

Neben Dreharbeiten hat Sarah Tkotsch sich einen guten Namen als Synchronsprecherin gemacht. Begonnen hat ihre Arbeit in diesem Bereich mit der Rolle der "Gloria" in dem Film "Sunshine Barry und die Discowürmer" und mittlerweile spricht sie diverse Hauptrollen.

Ihre ersten durchgehenden Serienhauptrollen bekam Sarah in den Jahren 2012 und 2013. In der erfolgreichen Disney-Serie "Dog with a Blog" beispielsweise synchronisiert Sarah die Rolle "Avery Jennings". In den Zeichentrickserien "Marla spricht" sowie "Tilly und ihre Freunde" ist Sarah ebenfalls durchgehend zu hören. Auch in der ARD-Produktion "Die Abenteuer des jungen Marco Polo", welche im Winter 2013 auf dem Sender KIKA ausgestrahlt wurde, sprach Sarah die weibliche Hauptrolle.

Im Herbst 2014 konnte man Sarah das erste Mal in der Neuauflage des Zeichentrick-Klassikers "Calimero" hören. Es werden aktuell weitere Episoden der Serie produziert und Sarah übernimmt hier als "Priscilla" wieder eine Hauptrolle. Anfang 2015 folgte mit der Serie "Q Pootle 5" ein weiteres Synchronprojekt, in dem Sarah eine Hauptrolle spricht. Sie leiht in der 52-teiligen Serie der Zeichentrickfigur "Oopsy" ihre Stimme. In der Sitcom "Nicky,Ricky,Dicky & Dawn" ist Sarah zudem auch in einer Hauptrolle zu hören. Sie spricht die Figur "Dawn Harper".

Charakter

Sarah Tkotsch ist ein Familienmensch, und so ist ihre Schwester auch gleichzeitig ihre beste Freundin. Freie Zeit verbringt die Berlinerin auch sehr gerne bei ihren Großeltern, die für sie ein absolutes Vorbild sind: „Die Beiden sind über achtzig Jahre alt und unglaublich vital. Sie skypen und lernen englisch, trotz ihres hohen Alters entwickeln sie sich immer noch weiter und sind offen für Neues. Das beeindruckt mich sehr und daran nehme ich mir ein Beispiel.“

Charakter bei GZSZ

Sarah Tkotsch spielt vom 8. November 2007 (Folge 3862) bis zu, 4. Dezember 2009 (Folge 4383) und dann wieder ab Februar 2010 die Rolle der Lucy Cöster.

Verbindungen

Weblinks



alle Darsteller
Hauptdarsteller ehemalig (mit Fotos) • Aelrun Goette • Alexander Becht • Alexander Eisenfeld • Alexander Kiersch • Alexander Schäfer • Alexandra Finder • Alexandra Neldel • Andrea-Kathrin Loewig • Andreas Arnstedt • Andreas Elsholz • Angela Neumann • Anna Frenzel-Röhl • Anna Lübbecke • Anne Brendler • Arne Stephan • Bernhard-Heinrich Herzog • Björn Harras • Cathrin Vaessen • Christin Baechler • Claudia Weiske • Dagmar Sitte • Daniel Enzweiler • Dirk Borchardt • Dirk Meier • Dominic Boeer • Felix Isenbügel • Felix von Jascheroff • Fenja Rühl • Franziska Dilger • Gordon Munro • Hanne Wolharn • Hannelore Minkus • Hans Christiani • Hendrik Borgmann • Ines Victoria Macha • Irene Neuner • Jan Hartmann • Jan Sosniok • Jasmin Tawil • Jeanette Biedermann • Jessica Ginkel • Johannes Baasner • Josephine Schmidt • Julian Scheunemann • Katharina Ursinus • Kea Könneker • Klaus-Dieter Klebsch • Kristin Meyer • Laurent Daniels • Lena Ehlers • Maike von Bremen • Manfred Callsen • Maren Thurm • Marie-Christine Herriger • Matthias Hinze • Matthias Matz • Mia Aegerter • Michael O. Rüdiger • Michael Trischan • Mirjam Köfer • Mona Klare • Nadine Dehmel • Natalie Alison • Natascha Pfeiffer • Neelesha Barthel • Nik Breidenbach • Nina Bott • Norman Kalle • Oliver Bender • Oliver Petzokat • Patrick Harzig • Peer Kusmagk • Pete Dwojak • Rainer Meifert • Ralf Benson • Raphael Schneider • Raphael Vogt • Raúl Richter • Rhea Harder • Robert Lyons • Roman Roth • Sali Landricina • Samia Dauenhauer • Sandra Keller • Sarah Tkotsch • Saskia Valencia • Senta-Sofia Delliponti • Simone Hanselmann • Stefan König • Stefanie Julia Möller • Susan Sideropoulos • Suzanne Ziellenbach • Sıla Şahin • Thomas Gohlke • Tim Sander • Timmo Niesner • Tina Bordihn • Tokessa Martinius • Torsten Stoll • Udo Thies • Uta Kargel • Victoria Sturm • Viktoria Voigt • Yvonne Catterfeld • İsmail Şahin
Nebendarsteller ehemalig (mit Fotos) • Ana Fonell • Andreas Grothusen • Annemarie Eilfeld • Antonia Hinze.jpg • Aylin Thompson • Bastienne Voss-Büttner • Benito Keolun Sambo • Benjamin Kiss • Bernd Ludwig • Birgit Anders • Branco Vukovic • Bärbel Röhl • Caroline Beil • Christa Rockstroh • Christian Olsen • Christian Oskar Spitzl • Christiane Christiani • Christiane Maybach • Christoph Quest • Claudia Arnold-Brauner • Claudio Maniscalco • Constanze Harpen • Daniel Fripan • Debora Weigert • Denise Zich • Denize Gorzelanny • Dorothea Gebhardt • Egon Hofmann • Eva-Katrin Weiss • Evelyn Meyka • Finja Büngel • Frederic Sieber • Fritz Hammer • Gabriela Krestan • Gabriele Blum • Gerd Blahuschek • Gerhard Gutberlet • Gert Klotzek • Gloria Iberl • Gundi Eberhard • Gytta Schubert • Hannes Stelzer • Hans Klima • Heide Domanowski • Heidi Weigelt • Heinke Hüttmann • Holger Hauer • Ilonka Breitmeier • Ingrid Steeger • Inka Löwendorf • Inka Victoria Groetschel • Ivie Obazee • Jaime Tadeo Mikan • Jonas Harder • Josephin und Victoria Kunze • Juana von Jascheroff • Judica Albrecht • Judith Gerke • Julia Gerke • Just Friends • Karin Winkler • Kevin Klockzin • Klaus Schindler • Lucilectric • Luise von Finckh • Lutz Moik • Magnus und Niklas Paul • Mandy-Marie Mahrenholz • Marcus Ulbricht • Marcus Vick • Margot Rothweiler • Mariella Ahrens • Martin Hoppe • Matthias Rödder • Matthias Zieschang • Mey Lan Chao • Mia Sophie Lange • Michael Griem • Michael von Rospatt • Mike Zobrys • Monica Gruber • Nils Daniel Finckh • Nora Bendig • Norbert Hülm • Oliver Reinhard • Patrick und Phillip Kaufmann • Peter Groeger • Peter Hladik • Peter Lehwald • Philine Aoudi • Philipp Rimmele • Rimbert Spielvogel • Roland Boecker • Ross Antony • Roswitha Dost • Rudolf Geske • Sabine Manke • Shai Hoffmann • Silvester Berger • Stephan Meyer-Kohlhoff • Susanne Evers • Suzanne Kockat • Sylvia Habermann • Thomas Engel • Thomas Mai • Thorsten Heidel • Tommaso Cacciapuoti • Ulrike Haase • Verena Araghi • Volker Lüdecke • Werner Kanitz • Wilfried Loll • Wolfgang Grindemann • Wookie Mayer

750fe844d5494a078a2ed2023a1cd67a