631

Aus GZSZ Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Folge 631 vom 7. Dezember 1994

Handlung[Bearbeiten]

Tom hat Tina nicht gefunden und konnte sie demzufolge auch nicht befreien. Siegbert Prange ist sehr sauer darüber, dass Tom seine Tür eingetreten hat. Er möchte die Polizei verständigen. Tür und Schloß sind stark beschädigt. Tom gibt ihm 700 D-Mark, damit er seine Tür reparieren lassen kann und er nicht die Polizei verständigt. Kurz darauf verschwinden Tom und Heiko aus dem Haus. Heiko möchte möchte zur Polizei gehen, aber Tom meint es ist besser auf Beatrice zu warten. Indes kehrt Beatrice aus Brüssel zurück. Sie hat dort mit Matthias über die Entführung gesprochen. Er glaubte erst, dass es Scherz wäre und Tina sich vor der Scheidung drücken möchte. Doch Beatrice konnte ihm den Ernst der Lage klar machen. Wenn es nötig sein sollte, würde er dem Entführer das gesamte Firmenkapital anbieten.
Auch Daniel ist sehr traurig, daß Michael so Hals über Kopf ohne Abschied die Stadt verlassen hat. Schließlich war er noch mit ihm für morgen abend verabredet, doch zum Glück hat er seine neue Adresse und Telefonnummer. Doch als er ihn später anruft, erfährt er, daß Michael erst in ein paar Tagen seinen neuen Telefonanschluß bekommen würde. Elisabeth vermutet, daß Claudia hinter dem überstürzten Umzug dahinterstecken würde, denn einfach so zu flüchten sieht Michael nicht ähnlich. Nach der Beerdigung von Jennys Pflegemutter nehmen Daniel, Elisabeth und Jenny ein Essen im Fasan ein. Bei der Beerdigung waren nicht viele Leute anwesend. Also muss die Pflegemutter sehr zurückgezogen gelebt haben. Dabei erzählt Daniel von einer Freundin, die unheilbar krank war und oft große Schmerzen hatte. Da war der Tod eine Erlösung für sie. Damit meinte er seine damalige Lebensgefährtin Helga Ullrich.

Elke packt wehmütig alle Sachen aus der Praxis in einen Karton, als Patrick die Praxis betritt. Patrick hat Angst, daß Dominik wirklich tot sei. Doch Elke kann ihn beruhigen und bedankt sich noch einmal im Namen von Dr. Gundlach bei ihm, daß er Dr. Gundlach gewarnt hat und so verhindert hat, daß Gerner mit Dominik verschwinden konnte. Sie sieht nun das Gute in Patrick und möchte ihn überreden, sich von Jo zu lösen. Sie meint, in ihm steckt eben doch ein guter Kern. Patrick will das aber nicht an die große Glocke hängen und Elke merkt sofort, daß er Angst vor Jo hat. Dazu erledigt sie noch wichtige Telefonate. Zudem erkundigt sie sich bei Uwe, wie es seiner Frau geht. Dabei wacht Tina auf und hört den Namen Gundlach. Sie hat sich sehr gut erholt und es geht ihr besser. Uwe fragt: "Kennst du einen Dr. Gundlach?" Tina verneint dies und fragt was die Sprechstundenhilfe gesagt hat. Da sie Dr. Gundlach nicht kennt, kann es ihr auch egal sein, meint Uwe. Tina hat die letzte Nacht wie verrückt geträumt und Uwe hat ihr dabei die Hand gehalten. Dabei hatte sie hohes Fieber und hat immer wieder den selben Namen gerufen. "Tom, mein Liebster. Bleib hier, Tom." So ging es die ganze Nacht. Uwe dachte Tina hätte mit Tom nichts mehr zu tun. Er macht sich wegen Tina große Hoffnungen. Tina sehnt sich nach der Freiheit und fragt Uwe wie lange er sie noch festhalten möchte. Er meint dass sie erstmal wieder richtig gesund werden muss.

André hat doch noch Weihnachtsschmuck geordert und verkauft es jetzt in seinem Laden. Daniel kommt mit Jenny in den Laden vorbei, damit sie den Weihnachtsschmuck besorgen können. Jenny hat solche Sachen sehr gern. Sie bleibt noch etwas bei André im Laden. Indes hat Peter eine Schwimmhalle gefunden, wo die Weihnachtsfeier steigen soll. Peter meint dann zu André, dass es der Hammer werden würde. Peter ladet Jenny auch zu der Feier ein. Sie muss aber vorher noch Daniel und Elisabeth fragen, ob sie dabei sein darf. Da er so und so noch bei ihnen vorbei muss, will er sie gleich fragen und nimmt Jenny mit. Als sie zuhause ankommt, erschrickt sie sich vor den brennenden Kerzen.

André erfährt auch dass Dr. Gundlach weggezogen ist. Er fällt aus allen Wolken und meint, es wäre doch kein Wunder, daß Michael ohne Abschied weggezogen sei, wenn er da an die letzte Abschiedsparty dachte, was da passiert war, wäre es doch klar. Elke erzählt ihm, daß sie nun so lange frei hätte, wie sie wollte und erklärt ihm, was sie noch machen müßte. Erst den ganzen Laden auflösen, womit sie natürlich die Praxis meint, dann Michaels Umzug organisieren, dann hätte sie 3 Monate Kündigungsschutz und dann erst könnte sie sich arbeitslos melden. Sie sagt, daß Claudia es wohl in Berlin nicht mehr gefallen hätte. André vermutet, daß Claudia einen ziemlichen Einfluß auf Michael hat und muß dabei an Rita und sich denken.

Gerner ist sehr niedergeschlagen und lässt sich sehr gehen. Nun hat er seinen Sohn Dominik entgültig verloren. Patrick meint, dass er sich nicht so hängen lassen darf. Schließlich würde Patrick ihn sehr brauchen. Jo möchte alleine gelassen werden. Als Jo aufwacht, erfährt er von Dr. Rebecca Scheele, daß sie ihm die Milz herausgenommen haben. Er hatte einen Milzriß.

Erwähnenswertes[Bearbeiten]

Irene Neuner alias Dr. Rebecca Scheele
  • In dieser Folge kehrt Beatrice Zimmermann aus Brüssel zurück. Und ein neues Gesicht taucht in Berlin auf. Ab jetzt ist Dr. Rebecca Scheele bei GZSZ dabei.
  • André Holm hat kurze Haare.
  • A.R. Daniel singt "White Christmas"

Logikfehler[Bearbeiten]

Am Schluß sagt Daniel, daß er Michael angerufen hat, aber daß dieser seinen Telefonanschluß erst in ein paar Tagen bekommen würde. Aber wie kann Daniel das bitte erfahren, wenn er nicht mit Michael gesprochen hat? Außerdem meint er am Anfang der Folge, daß er Michaels neue Adresse und Telefonnummer hat. Und wenn Michael noch gar keinen Anschluß hat, kann er auch noch keine Nummer haben. Oder, er hat bei den Nachbarn angerufen. Ist natürlich auch möglich, aber trotzdem komisch.

Noch ein großer Logikfehler: André entschuldigt sich noch einmal bei Daniel, daß ihm bei Jenny das mit dem Tod der Pflegemutter herausgerutscht war. Und Daniel beschwichtigt und meint, ist schon gut. André konnte ja gar nicht wissen, daß sie es Jenny noch nicht gesagt hatten. FALSCH: In der Folge, wo André das herausgerutscht war, hatte Daniel noch an der Ladentheke gesagt: "Aber wir wissen natürlich nicht, wie wir es ihr beibringen sollen!" Also hätte André das sehr wohl wissen müssen.

Charaktere[Bearbeiten]

sortiert nach dem erscheinen in der Folge

Orte[Bearbeiten]

sortiert nach dem erscheinen in der Folge


- 1000 - 100 - 10 vorige 5 Folgen diese folgende 5 Folgen + 10 + 100 + 1000
--- 531 621 626 627 628 629 630 631 632 633 634 635 636 641 731 1631




|
f05091e7aa9e4d8a906525193881b04f