Ring der Welt

Aus GZSZ Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Danecker und Cora.jpg

Der Ring der Welt war eine Sekte (1999 bis 2000), die ihre Mitglieder über einen Internetshop anlockte. Es begann mit harmlosen Seminaren bei denen die Teilnehmer über glühende Kohlen gehen sollten, um Selbststärke und Vertrauen zu beweisen. Doch mit der Zeit zeigte der Sektenführer Christian Danecker sein wahres Gesicht und da sich unter den Mitgliedern vorwiegend Manager und Ladenbesitzer befanden, verlangte die Sekte große Geldsummen von ihren Mitgliedern und Mitspracherecht in deren Betrieben. Andy Lehmann wurde Mitglied da er nach einem Halt in seinem Leben suchte und veränderte sich durch die Sekte völlig. Am 31. Dezember 1999 inszenierte der Sektenführer Danecker einen Massenselbstmord, den jedoch, dank Andy's Freunden, alle überlebten. Später vergiftete Danecker Andy aus Rache und beging Selbstmord bevor er Andy verraten konnte um was für ein Gift es sich handelte.


Zusammensetzung der Sekte und ihre Methoden[Bearbeiten]

Emblem der Sekte, aufgemalt auf dem Fußboden des Seminarraums

An oberster Spitze stand der "Master Provider", der noch über Danecker war. Er befand sich allerdings in Amerika.

Direkt darunter kam der "Superior Provider", der sogar Seminare leiten durfte und in mehr eingeweiht wurde. Sogar Andy hatte es bis dorthin geschafft.

Es gab auch noch den "Hyper Provider", aber das wurde nicht mehr näher erläutert.

Daneckers Rechte Hand war Thorsten Drögsler, der auch Generalbevollmächtigter für Andy Lehmanns Laden war und Andy nach seiner Rückkehr vom Basisseminar aus Ohio mit Rat und Tat zur Seite stand. Er half bei der Umstrukturierung, setzte zusätzliche Arbeitskräfte ein und passte auf, daß alles gut lief. Außerdem hat er Andy und seinen Freunden einen Stromgenerator besorgt, als Gerner den WG´lern den Strom abstellte. Drögslers Motto war: "Ein Problem dynamisch angehen und es zielstrebig lösen!" Drögsler war auch Daneckers Handlanger, wenn es darum ging, Aussteiger zu eliminieren.

Danecker unterschied die Menschen in "Providern" und "Consumern". Provider waren die Sektenmitglieder, die die absolute Wahrheit erlangten und die Consumer waren die Unwissenden und jene, die keine Ahnung hatten. Auch solche, die gegen den "Ring der Welt" waren, waren für ihn nur einfache Consumer. Nach Danecker konnte noch längst nicht jeder zum Provider werden. Nur ausgesuchte Leute. Natürlich wurden nur die in den "Ring der Welt" aufgenommen, die auch genügend Geld hatten. Denn das Hauptziel der Sekte war es ja, den Leuten das Geld aus der Tasche zu ziehen. Danecker tat aber so, als wenn man nur mit ganz ausgesuchten Mitgliedern eine Weltelite bilden könnte. Selbst Nataly wollte er zuerst nicht aufnehmen. Doch als er von Andy erfuhr, dass sie im Krankenhaus arbeitete, wurde er hellhörig und überdachte sein erstes Urteil noch einmal.

Um die Mitglieder auf die Sekte einzuschwören, gab es das sogenannte "Brevier", ein rotes Buch mit dem Emblem vom Ring der Welt, das die Lehre der Sekte enthielt. Doch nur Eingeweihte durften darin lesen. Klar, sonst hätte ja auch ein Außenstehender die dunklen Machenschaften des Rings aufdecken und die Mitglieder wieder auf den Boden der Tatsachen zurückholen können.

Erwies sich ein Mitglied als nicht würdig, wurde es hart abgestraft. So wie Roger Wers, der beim Abhalten eines Seminars kläglich versagt hatte, weil er Barbara Graf keine ausreichenden Antworten auf ihre Fragen geben konnte. Andy zuliebe hatte sie einmal an einem Einführungsseminar teilgenommen. Danecker zwang Roger nachher in der Post-Vision, den Boden mit einer Zahnbürste zu schrubben. Er zwang auch Andy, den Eimer mit dem Dreck auszuschütten, damit Roger mit der inneren Reinigung beginnen konnte. Erst wollte Andy nicht und begann sogar an den Methoden des Rings zu zweifeln, doch schließlich ließ er sich doch überzeugen.

Aussteiger allerdings wurden körperlich misshandelt und sogar getötet. "Keiner verläßt den Ring der Welt lebend!" war Daneckers Motto. Und meistens sollte es natürlich wie ein Unfall oder Selbstmord aussehen. Nataly bekam sogar heraus, dass manchen Mitgliedern auch eine Fingerspitze abgehackt wurde. Anzeigen war natürlich nicht drin, denn ehe die Polizei eintreffen würde, hatte Danecker schon alle Spuren verwischt, so daß man der Sekte nichts nachweisen konnte. Die Methoden waren grausam und unmenschlich, doch Andy wollte dies lange Zeit nicht sehen und verteidigte den Ring der Welt immer wieder bis aufs Blut. Er hatte sich zu seinem Nachteil entwickelt. Alle merkten das, nur er selbst bildete sich ein, daß es ihm erst richtig gut ging, seit er Mitglied war.

Wenn einer nicht spurte, wurde er zuerst durch die "Faust des Rings", einem Schlägertupp eingeschüchtert.

Jedes Seminar lief natürlich vom Inhalt her anders ab. Doch alle saßen erst einmal in einem grauen Raum auf blauen Sitzwürfeln im Kreis um das Zeichen der Sekte herum, was groß auf dem Boden aufgemalt war.

Seminarssitzung: Hier muß Kai notgedrungen mitmachen


Alle aufgenommenen Mitglieder bekamen nach einer feierlichen Zeremonie ein kleines silbernes Amulett, ebenfalls mit dem Zeichen des "Rings des Welt", was sie fortan tragen mussten, um ihre Verbundenheit mit dem Ring zu zeigen. Danecker nutzte es auch oft dazu, Mitglieder zu hypnotisieren.

Amulett nach der Zeremonie


Außerdem gab es die "Hüterin der Wahrheit", die Verräter unter den eigenen Reihen entlarven soll. Sie war nichts Anderes als eine Giftschlange. Der Beschuldigte musste in ihren Korb hinein fassen und sein Amulett dort herausholen. Würde er es unbeschadet schaffen, so war er kein Verräter. Auch Andy wurde einmal dazu gezwungen, als Kai dem verkleideten Danecker brühwarm erzählte, dass sie einen Maulwurf in die Sekte geschmuggelt hätten. Andy hatte Glück und Danecker war von seiner Unschuld überzeugt.

Das Brevier sagte außerdem, daß es untersagt war, lebenszerstörende Substanzen zu sich zu nehmen. Also alles Ungesunde war tabu. So durfte Nataly bspw. nach ihrer Aufnahme in den Ring keinen Espresso mehr trinken. Getrunken wurde meistens Kefir oder Sanddornsaft. Andy trank auch öfters mal einen Tee.

Die Mitglieder waren meistens schwarz gekleidet.


Andy wird in einer Zeremonie in den Ring der Welt aufgenommen




Besonderes bei GZSZ

f9a23748b19944a5a94adc4c2b25a1c9