Strumpfhosenmörder

Aus GZSZ Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Strumpfhosenmörder war Tobias Gericke, der in Daniels Fitness-Studio arbeitete. Die Polizei vermutete zwischenzeitlich auch Hartmut Söllner und Michael Gundlach, weil man in seinem Spind Beweise fand.

Seine ersten Opfer waren:

In Folge 388 versuchte Gericke auch Milla Engel umzubringen. Dabei wurde er allerdings von Daniel und der Polizei erwischt. Später wurde er in Folge 469 zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt. Bei der Überführung vom Gerichtsgebäude ins Gefängnis konnte Gericke aber fliehen. Er bedrohte nun Daniel und Heiko Richter.

Bei einer Abschiedsfeier der Richters für die Gundlachs fand er sein nächstes Opfer:

Gericke brachte sich mit einem Schuss in den Kopf selbst um.

Ermittler in den Mordserien waren Kommissar Schmitt und Birnbaum.



Besonderes bei GZSZ